Freitag, 16. November 2012

Last days at college & Südinsel Camp!

Hallo meine Lieben,
ich bin zurück vom Südinsel Camp und packe jetzt zwei Posts in einen haha. Los geht's!

Teil 1: Meine letzten Schultage

Es stimmt wirklich. Die letzte (Schul)woche ist die beste! Es war einfach unglaublich. Ich war zwar echt gestresst teilweise, weil ich mich noch um so viel Kram kümmern musste, hauptsächlich homestay Zeug usw. Es war richtig sommerlich warm und alle haben ungeduldig aud die letzte Schulglocke gewartet. Ich hingegen war eher wehmütig, denn für mich bedeutete es, dass das Ende meiner Zeit naht. Ich hätte kein Problem damit gehabt noch länger zur Schule zu gehen und dafür kürzer Ferien zu haben. In der Schule sieht man einfach alle Leute und für mich war der Schulstoff eh gechillt, was will man mehr? ;) In Dance hatten wir einen shared Lunch, war echt süß! Und wir haben ein letztes Mal unseren 'Klassentanz' getanzt (dummer, aber lustiger Tanz zum dem Lied 'Azonto' oder so ..) :D
Ich hatte jeden Tag meine Kamera dabei, um jeden Moment festzuhalten. <3 Hier mal ein kleiner Einblick in meinen allerletzten Schultag:

Art buddies | Maths Class | Art Class | Selfies mit lieben Leuten
 Leider hatten wir am letzten Tag keine Assembly, fand ich ein bisschen schade. Es gab keine, da am Abend Senior Prizegiving&Graduation war. Ich war allerdings nicht da .. So kam es aber, dass wir noch einmal eine letzte Stunde Study hatten. Da hatte ich zuerst überhaupt keine Lust drauf. Wieder mal ne Stunde in der Formclass sitzen und nichts tun? Nicht so cool! Irgendwie konnten wir unsere Form teacherin dann jedoch überreden, raus zu gehen. So bin ich dann mit Brooke, Tayla und Christey (Kamera im Gepäck) durch die Schule gelaufen und wir haben tausend Fotos gemacht. War end lustig!! :) Werd die Mädels schon irgendwie vermissen ..

Nach Formtime dann Lunch. Mein allerletzter. Eigentlich haben wir ja donnerstags immer Internationalmeeting. Als ich aus dem Klassenzimmer raustrat, erwarteten mich allerdings schon meine Freunde. Also hab ich das Meeting einfach mal schön gedicht, um meine letzte Pause auf dem Field, in der Sonne und mit meinen Freunden zu verbringen. Ich hatte Brownies gebacken und wir haben ganz viele  Fotos gemacht. Ich war unglaublich glücklich und traurig zugleich!

♥♥♥
Aber auch die längste Pause geht einmal zu Ende und schon standen mir meine 2 letzten Schulstunden am College bevor. Davor allerdings bin ich zur Cantine gegangen, um endlich nach dem berühmten Slice Rezept zu fragen! Die Frau war nicht nur supernett und hat mir alles aufgeschrieben, sondern mir auch noch ein slice for free gegeben!! So nice! :)
Als ich dann nach der Schule zum Bus hochgelaufen bin, wurde mir bewusst, dass es das jetzt war. Schluss. Aus. Vorbei. Nie mehr Schule in NZ. Kein Schuluniform mehr tragen. Nie wieder Lunch auf dem field. Nie wieder Drama/Dance/TAF haben. Nie wieder im Regen über das viel zu große Schulgelände laufen. Nie wieder Formtime. Nie wieder auf den Schulbus warten. Nie wieder KC. </3
Wenigstens bleiben mir noch die Sommerferien.


Teil 2: Südinsel Camp

Gleich nach Schulende hieß es dann Rucksack packen. Für 4 Tage sind wir Deutschen (die die Examen nicht mitschreiben) zur Südinsel in die wunderschönen Marlborough Sounds gefahren. Um dorthin zu kommen, sind wir mit der Fähre (3h) rübergefahren. Ui, da war mir schlecht! Ich war echt noch nie seekrank, aber auf dieser Fahrt, halleluja! Ging aber nicht nur mir so. Die Toiletten waren ständig besetzt, wenn ihr versteht was ich meine.. Der Ausblick in Picton hat es dann aber wieder wett gemacht. Das Meer war viel blauer, die Bäume viel grüner und die Sonne viel wärmer! Mit einem Wassertaxi sind wir dann in die Wälder gefahren. Nach einer langen Wanderung mit schönen Aublicken kamen wir an unserem ersten Camp an. Direkt am Wasser und total in der Wildnis haben wir unsere Zelte aufgebaut. Es gab einen Wasserhahn aus dem fließend Wasser kam (ich glaube das kam direkt aus einer Quelle). Die erste Nacht im Zelt war gewöhnungsbedürftig. Zum Frühstück gabs warmen Haferschleim (Pourrage), tat so gut! Am zweiten Tag ging es dann per Mountainbike weiter. Definitiv der härteste Tag!! Total bergig und dann haben die Lehrer auch noch ein krasses Tempo vorgelegt! Hinzu kam dass irgendwas mit meinem Fahrrad nicht stimmte und es ständig beängstigend komische Geräusche gemacht hat :o Als wir in Portage ankamen, mussten wir nochmal über einen großen Berg zur Wassertaxi Anlegestelle, um unsere Fahrräder abzugeben und unsere Backpacks und Campingzeug zu holen. Wir dachten schon, wir hätten es geschafft, da mussten wir mit unseren Riesenrucksäcken über den Berg zurück zu unserem Campingplatz laufen! -.- Nachdem die Zelte aufgebaut waren, sind wir erstmal zur Erfrischung ins wunderbar klare Meer gesprungen. Zum Abendessen gab es viel zu scharfes Butter Chicken mit Reis. Kaum jemand hat alles aufgegessen, weil es so scharf war! Wir haben dann unsere Bäuche mit Müsliriegeln gefüllt (Müsliriegel waren auf diesem Camp sowieso unsere Rettung!). Am nächsten Tag waren wir kayaken. Das war richtig schön und auch nur ein kleines bisschen anstrengend ;) An einem schönen Strand haben wir Pause gemacht. Auf dem Weg zurück haben wir soo viele Quallen gesehen, war nicht so mein Ding haha. Nachmittags kamen wir zurück und alle waren müde, deswegen lagen wir dann bis zum Dinner nur in der Sonne. Peinliche Sache: Wir lagen alle auf so nem kleinen Hügel, da kam ein Pärchen mit Wanderrucksäcken vorbei. Die Frau hatte zwei auf, der Mann nur einen. Fiona: Boah guck mal, wie mies! Die arme Frau muss mehr tragen als der Mann, was ist denn das für'n A****?! Hendrik: Wär lustig wenn die jetzt deutsch sprechen würden höhö. Fiona: Achja können die doch eh nicht! (schreit) Sprechen sie deutsch? Mann: Ja. Ooooops! hahahaha, wir lagen alle nur noch da und haben gelacht!! :D Am letzten Tag waren wir auf einem Fischerboot. Ich hab sogar was gefangen! 2 kleine.. Haie! :D Aber die waren echt nur richtig klein, muss mir das Foto von ner Freundin, dann zeig ich's euch ;) Musste die kleinen dann aber wieder ins Wasser schmeißen. Auf dem Rückweg nach Picton sind alle auf dem Boot eingeschlafen. Verständlich nach 3 Nächten im unbequemen Zelt! Dabei hab ich leider nen Sonnenbrand bekommen, der sich gestern noch verschlimmert hat, ouch! Bevor wir zur Fähre nach Wellington sind, waren wir noch beim Subway. Leute, ihr glaubt nicht wie gut das schmeckt, nachdem man sich 4 Tage nur von Campingessen und Müsliriegeln ernährt hat!! Die Fähre war viel besser, als die auf der Hinfahrt! Unsere Gang hat sich Sofas zusammen geschoben und wir waren alle so müde, dass irgendwie alles total lustig war .. :D In Wellington hat es dann (wie könnte es auch anders sein?) geregnet. Nach ner heißen Dusche bin ich dann in mein kuschelig weiches Bett gefallen und hab mich gefühlt wie im Himmel! :)

Picton



die gang haha x

Kayaking

I ♥ that beach!

angeln

Gestern hab ich nur mit Daria&Clara gechillt, mein Sonnenbrand hat sich wie gesagt verschlimmert. Heute wollte ich eigentlich mit Kiwi Freunden zu so einer Gala. Da es aber draußen stattfindet und es schon seit dem frühen Morgen wie aus Eimern schüttet, ist es ausgefallen, schade :/
Vielen Dank für all die Briefe und Karten, die lustigerweise alle angekommen sind während ich weg war.
So ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet jetzt einiges zu lesen und gucken hehe.
xoxo Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen